FDP-Stadträte: Waldäcker III soll „Grünes Gewerbegebiet“ werden

Nachdem die Entscheidung gegen die Kleingartenanlage Frommann-Kaserne gefallen ist und diese einem Gewerbegebiet weichen muss, fordern die beiden FDP-Stadträte Johann Heer und Jochen Eisele ein „Grünes Gewerbegebiet“.

In der Sitzung des Gemeinderats wies FDP-Stadtrat Johann Heer darauf hin, dass mit der Umwandlung der ehemaligen Kleingartenanlage an der Schlieffenstraße in der Weststadt „eine ‚Grüne Lunge‘ verloren gegangen ist, die nicht durch die neu entstehende Anlage am Römerhügel kompensiert werden könne, denn dort war es schon immer ‚Grün‘.

Nicht nur mit den neuen Waldäckern III, sondern auch in der Fortsetzung mit der Entwicklung der weiteren Gewerbegebiete wie „Hintere Halden“, „Im Bierkeller“ und „Weingärten“ muss dies in der Konsequenz für uns zugleich Verpflichtung sein, diesen Verlust an „Grüner Lunge“ im Westen zu kompensieren.“

Für die FDP-Stadträte bedeutet dies, dass hier ein „Grünes Gewerbegebiet“ entwickelt werden muss. Das heißt, dass man nicht gleich – wie geschehen – im Ansatz versucht , mögliche Hindernisse wie die Alleenbäume entlang der Schlieffenstraße mit fadenscheinigen Argumenten zu opfern, sondern dass man Wege versucht, dieses „Entree“ von Ludwigsburg „aufzuhübschen“ und entsprechend attraktiv zu gestalten. Immerhin, so die beiden Stadträte, liegt dieser Bereich an einem „Grünen Ring“ für eine mögliche Landesgartenschau.

Autoren: Jochen Eisele & Johann Heer, FDP-Stadträte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.