Knecht: Wieder nur eine Nebelkerze der CDU?

Stefanie Knecht, FDP-Kreisvorsitzende

Ludwigsburg, 29.01.2019. Die Ludwigsburger FDP-Kreisvorsitzender Stefanie Knecht sieht der von der FDP/DVP-Fraktion veranlassten Diesel-Debatte am morgigen Mittwoch im Landtag in Stuttgart mit Spannung entgegen: „Es wird sich zeigen, ob die CDU zu den Beschlüssen ihrer Klausurtagung steht oder es sich wieder nur um eine mediale Nebelkerze der CDU handelt.“ Sie findet es schon skurril genug, dass die CDU einerseits im Landtag bislang das ganze Dieselchaos tatenlos zugelassen hat und sich andererseits am 09.02. der Diesel-Demo der Stuttgarter FDP als Mitveranstalter anschließt. „Das zeigt doch bereits, dass in der CDU völlige Konfusion und Ziellosigkeit herrscht.

„Wir Freien Demokraten stehen zu unserer Position wie eh und jeh: Grenzwerte können nur Basis für enteignende Eingriffe wie Fahrverbote sein, wenn sie auf einer belastbaren wissenschaftlichen Basis fußen und bloß auf Schätzungen“. Stefanie Knecht fordert weiter, dass nicht nur die Messstelle in Stuttgart sondern auch die in Ludwigsburg auf den Prüfstand. Direkt am Straßenrand im Rückstaubereich einer Ampel und dann auch noch in einer Häuserecke aufgestellt – das steht so nicht in den Vorgaben der EU.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.