Kostenreduzierung Fuchshofschule: Interfraktioneller Antrag

Interfraktioneller Antrag der FDP-Stadträte mit den Fraktionen CDU und FW

Antrag

Der Neubau der Fuchshofschule wird für einen Generalunternehmer ausgeschrieben. Als Vorgabe für das Raumprogramm werden die Anzahl der Klassenräume bei einer 5½-zügigen Schule und die weiteren rechtlich notwendigen Vorgaben zugrunde gelegt. Weiterhin ist ein eingeschossiges Parkhaus unter der Schule in die Ausschreibung aufzunehmen, die Kosten hierfür sind getrennt darzustellen.

Begründung

Die von der Verwaltung bezifferten Kosten für den Schulhausneubau an der Fuchshofstraße betragen 32 Millionen Euro ohne Parkhaus. Grundlage hierfür ist das von der Verwaltung für notwendig erachtete Raumprogramm und das bauliche Konzept.

Quelle: Stadt Ludwigsburg

Schulen vergleichbarer Größe werden unter Einhaltung der rechtlichen Vorgaben deutlich günstiger erstellt. Aussagen wie „ein klassischer Flurbau entspricht nicht den Ludwigsburger Ansprüchen" können nicht akzeptiert werden. Wir wollen eine Schule, die den rechtlichen und schulpolitischen Anforderungen genügt und keine Luxusbauten. Die Ausschreibung hat zum Ziel zu ermitteln, ob der Bau mit einem Generalunternehmer günstiger erstellt werden kann. Bei der Sporthalle in Hoheneck sind auf diese Weise deutlich geringere Kosten angefallen, als von der Verwaltung prognostiziert. Ob die Schule mit oder ohne Parkhaus unter der Schule gebaut wird, kann nach dem Ergebnis der Ausschreibung entschieden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.