FDP fordert seit Jahren Friedwald in Ludwigsburg

Erstmals forderten die FDP-Stadträte im November 2006 die Stadtverwaltung auf, Vorschläge zur Errichtung eines „Friedwaldes“ in Ludwigsburg zu erarbeiten. Dieser Antrag für eine naturnahe Bestattung im Sinne eines „Friedwaldes“ oder Baumbestattung wurde zu den Haushaltsberatungen 2010 im November 2009 (GRat-Vorlage 614/09) erneut gestellt. Die Verwaltung stellte ein Bearbeitung für das 1. Quartal 2010 in Aussicht.

Die FDP-Stadträte weisen in ihren Anträgen darauf hin, dass in vielen umliegenden Gemeinden und Städte wie in Ditzingen, Freiberg/N., Gerlingen, Heilbronn Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit einer naturnahen Bestattungsform haben. Die FDP–Stadträte sind der Auffassung, dass durch neuere und kostengünstigere Bestattungsformen wie z.B. den „Friedwald“ die Chance beseht, den Ludwigsburger Bürgerinnen und Bürgern Alternativen anzubieten, ihnen durch Wahlfreiheit und alternative Bestattungsformen – auch von privaten Erdbestattern – die Chance zu geben, Kosten und Gebühren zu sparen und eine im Einklang mit ihren persönlichen Vorstellungen „letzte Ruhe“ zu finden. Die Neufassung der Gebührenordnung gibt dazu die Gelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.