FDP-Stadträte zum Kompromiss zur Doppelstrategie

FDP Stadträte Johann Heer (links) und Jochen EiseleFDP Stadträte Johann Heer (links) und Jochen Eisele

Die beiden FDP Stadträte Jochen Eisele und Johann Heer stehen zu der gemeinsamen ausgehandelten Vereinbarung zwischen Stadt und Landkreis. Das Stadtbahnprojekt mit Schiene und BRT- Bussen kann nun nach einem „unnötigen Gezerre“, so Stadtrat Johann Heer energisch vorangetrieben werden. 

An einem Strang zu ziehen

Die gemeinsame Besprechung mit Landrat Dr. Haas, OB Werner Spec und den Parteienvertretern im Gemeinderat hat den Weg für die Umsetzung der Doppelstrategie mit Schiene und Bus geebnet.

Neben der Klärung der Finanzierungsfragen war den FDP Stadträten die Realisierung der Strecke von Remseck über Pattonville und Grünbühl und die Einbindung eines Halts bei W&W Wüstenrot besonders wichtig, ebenso die zugesagte Unterstützung des Landkreises zum BRT-System als Vorlauf- und Ergänzungsbetrieb.

Nun gilt es, so Stadtrat Johann Heer, „an einem Strang zu ziehen“ und die jeweiligen Maßnahmen miteinander abzustimmen und die Beschlüsse in den vorgesehenen Planungsphasen umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.