Schlösslesfeldbibliothek erhalten

Die FDP-Stadträte haben der Initiative zum Erhalt der Schlösslesfeldbibliothek am Mittwoch, den 10. Februar 2010 mit einer Unterstützeranzeige in der Ludwigsburger Kreiszeitung den Rücken gestärkt.

Am 11. Februar fand nun eine Sitzung der Interessengemeinschaft statt. Es war sehr interessant, der Diskussion zu folgen, denn es ist erkennbar, dass die Gruppe mit konstruktiven Vorschlägen auf die Stadtverwaltung zugehen wird. Man kann die Initiative nur weiter ermutigen, denn sonst entfällt für den Stadtteil Schlösslesfeld ein wichtiger Ort der Begegnung. Imponiert hat mir auch der Bericht aus Sicht der Schule, mit welcher Begeisterung die Grundschüler das Angebot wahrnehmen, in der Bücherei zu schmökern – und es sind wohl gerade die Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht zwischen vollen Bücherregalen aufwachsen.

Wollen wir hoffen, dass die Initiative Erfolg hat und die Stadtteilbibliothek Schlösslesfeld von der Liste www.bibliothekssterben.de verschwindet. Dort gehört sie wirklich nicht hin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Martin Müller sagt:

    Lieber Herr Seebaß,
    tolles Angebot – vielen Dank im Namen der Initiative. Sie können sich gerne auch direkt melden. Unser Stadtteilausschussmitglied in Oßweil, Gesa Jahncke, unterstützt die Initiative. Sie finden ihre Kontaktdaten auf unsere Unterseite „Unsere Vertreter in den Stadtteilausschüssen“.
    Herzliche Grüße,
    Martin Müller.

  2. Jörg Seebaß sagt:

    Guten Tag,
    ich würde die Initiative sehr gern unterstützen, weil Lesen zu den elementaren Bestandteilung von Bildung gehört.
    Aufgrund meiner beruflichen Vergangenheit könnte ich in der Bibliothek ein Ehrenamt übernehmen, wenn es denn dazu kommt.
    Vielleicht finden sich weitere ehemalige Buchhändler, die sich da engangieren können?
    Bitte geben Sie meine Anschrift an die Initiative weiter.
    Beste Grüße von Jörg Seebaß