Unnötige Verlagerung von Verkehren in das Stadtgebiet von Ludwigsburg ist inakzeptabel

Fahrverbot für EURO5-Diesel auf der B27 zwischen Kornwestheim und der Autobahnanschlussstelle Zuffenhausen ist inakzeptabel. FDP begrüßt Initiative der Region Stuttgart gegen Diesel-Fahrverbote auf Bundesstraßen in der „kleinen Umweltzone“ der Stadt Stuttgart.

Wolfgang Vogt

Ludwigsburg, 01.03.2020. Der FDP-Ortsvorsitzende Wolfgang Vogt erklärt: „Eine offenbar vom Regierungspräsidium Stuttgart geplante Ausdehnung von Fahrverboten für EURO5-Diesel auf Bundesstraßen wie z.B. die B27 zwischen Kornwestheim und der Autobahnanschlussstelle Stuttgart- Zuffenhausen hätte eine Verlagerung von Verkehren aus den äußersten Randbezirken Stuttgarts in ohnehin stark verkehrsbelastete Bereiche von Ludwigsburg zur Folge. Eine solche Maßnahme ist unter keinen Umständen hinnehmbar. Der fragliche Abschnitt der B27 auf Stuttgarter Gemarkung führt nicht durch bewohntes Gebiet. Die Ausweichrute hingegen führt in Ludwigsburg durch die Innenstadt und entlang dicht bewohnter Bereiche, wo für die Anwohner eine massive Mehrbelastung mit Abgasen die Folge wäre. Es ist mir ein völliges Rätsel, wie das Regierungspräsidium auf einen solch absurden Plan kommen kann und ich danke dem Verkehrsausschuss der Region Stuttgart dafür, dass wenigstens dort mit offenen Augen gearbeitet wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.