FDP kritisiert Demokratieverständnis der S21-Gegner

Mitglieder des Ortsvorstandes sprechen sich für rasche Projektumsetzung aus

Gegenstand der allgemeinen politischen Debatte in der vergangenen Sitzung des FDP-Ortsvorstandes Ludwigsburg war aus aktuellem Anlass einmal mehr das Bauprojekt „Stuttgart 21“. Die Anwesenden fühlten sich durch das Ergebnis des Stresstests darin bestärkt, das Projekt auch weiterhin zu befürworten.

Das Demokratieverständnis unter den Projektgegnern wurde in der Diskussion scharf kritisiert. Nach der Devise, „dass nicht sein kann, was nicht sein darf“, werde das Ergebnis des Stresstestes ignoriert und so die gemeinsame Einigung der Schlichtungsrunde in Frage gestellt, resümierten die anwesenden Vorstandsmitglieder.

Die FDP Ludwigsburg, vertreten durch die Stadträte und den Vorstand des Ortsverbandes, spricht sich dafür aus, dass entsprechend den Vereinbarungen der Schlichtung und den Ergebnissen des Stresstests das Vorhaben nunmehr ohne weitere Verzögerungen umgesetzt wird.

 

Den 200-seitigen Bericht des Stresstests finden Sie unter:

http://www.das-neue-herz-europas.de/stresstest/default.aspx

 

Eine Kurzfassung in Form eines Flyers können Sie auf der Homepage der Landes-FDP abrufen:

http://fdp-bw.de/stuttgart21.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.